Webinare zur Telematik

Für Kunden sowie interessierte Logistiker und Entsorger bietet Softwareanbieter Couplink ab Mai 2020 kostenlose Webinare zum Thema vernetzte, innovative Telematik an.

Ob Fachmessen oder Tagungen: Zahlreiche Branchenevents wurden aufgrund des coronabedingten Veranstaltungsverbots bereits abgesagt. Um Logistiker und Entsorger dennoch über aktuelle Trends der Digitalisierung und Telematik zu informieren, veranstaltet der Spezialist Couplink ab Mai regelmäßige Webinare. Diese werden beleuchten, welche Möglichkeiten Telematik-Lösungen bieten, die über Navigation und Statusmeldungen, Nachrichtenübermittlung sowie „Tracking and Tracing“ hinausgehen. Interessierte Branchenvertreter und Kunden können sich über www.couplink.de/telematik-webinar kostenlos anmelden.

Wettbewerbsvorteile der Digitalisierung nutzen

Momentan erkennen immer mehr Logistiker und Entsorger, wie wichtig es ist, in Krisenzeiten digital gut aufgestellt zu sein. Wurden Touren nicht digital aufgezeichnet, stehen Entsorger bei Fahrerausfall nun vor Problemen – etwa bei der kommunalen Müllentsorgung. Speditionen müssen gerade jetzt wiederum sehr flexibel sein: Zusatzaufträge werden an Subunternehmen ausgelagert oder Touren wegen wegfallender Kundengruppen neu berechnet und Aufträge umdisponiert. „Jene, die ihre Prozesse digital ausrichten, etwa durch die Nutzung einer integrierten, workfloworientierten Auftragsübermittlung und Routenoptimierung, sind klar im Vorteil gegenüber Wettbewerbern  – auch unabhängig von der derzeitigen Krise“, erklärt Couplink-Vorständin Monika Tonne.

Themenvielfalt für Interessierte und Kunden

In seinen Webinaren informiert der Softwareanbieter interessierte Teilnehmer über bewährte und neue Telematik-Trends. Neben Standardfunktionen zur Routenoptimierung und Fahrstilanalyse geht es dabei etwa um die Trailer- und Warenverfolgung mittels Sensoren oder das neue Dispo Cockpit des Telematik-Systems couplinkyourfleet. Zum Auftakt der Reihe stellen Tonne und ihr Team eine Software für die kommunale Entsorgung vor, die Couplink bis Ende des Jahres bundesweit kostenlos zur Verfügung stellt.

 

Text und Foto:  Couplink Group