WABCO gründet Fleet Solutions Geschäftsbereich

WABCO, einer der führenden Ausrüster im Nutzfahrzeugbereich, gab heute die Gründung des Geschäftsbereichs Fleet Solutions bekannt. Im Umfeld der Nutzfahrzeugtelematik ist WABCO ja kein Unbekannter, seit das Unternehmen im Jahr 2014 den belgischen Anbieter Transics übernommen hatte. Zudem bietet WABCO seit 2018 eine eigene, auf kleinere Flotten und Standardanwendungen zielende Telematiklösung namens TRAXEE an, siehe dazu auch https://telematikwissen.de/wieder-ein-neuer-telematik-player-in-der-transport-und-logistikbranche/

Die Gründung eines Fleet Solutions Geschäftsbereichs, der beide Aktivitäten bündelt, erscheint daher folgerichtig. In einer Pressemitteilung von WABCO heißt es dazu:

„Ziel der neuen Organisation ist es, Lösungen zu entwickeln, die das komplexe Transport-Ökosystem von heute stärker vernetzen sollen. Der neue Geschäftsbereich baut auf den früheren Business Units WABCO Aftermarket und Digital Customer Services auf und geht in eine Organisation über, die sich auf die Steigerung von Flotten- und Verkehrssicherheit sowie Umwelteffizienz konzentriert und schlankere Betriebsabläufe ermöglicht.

WABCO Fleet Solutions vereint leistungsstark sowohl fortschrittliche digitale Lösungen als auch erstklassige Dienstleistungen unter einem Dach. Neben Ersatzteilen und dem Dienstleistungsangebot steht die Erweiterung des digitalen Portfolios ganz oben auf der Tagesordnung. Dazu gehört der zügige Ausbau seiner Internet of Things (IoT) und Cloud-basierten Technologien für Nutzfahrzeugflotten und Transportbetriebe weltweit. Dank seiner fortschrittlichen Flottenmanagementlösungen (FMS), Software as a Service (SaaS) und Cloud-basierten Technologien, entwickelt und liefert WABCO Fleet Solutions einige dieser Innovationen bereits heute. Darunter sind Lösungen, die die Kraftstoffeffizienz erhöhen, sowie geringere Ausfallzeiten, die Einhaltung der Vorschriften, Personaleinsatzplanung und Frachtlastoptimierung ermöglichen.

WABCO Fleet Solutions wird sein Angebot an digitalen Dienstleistungen weiter ausbauen, um die vielen Akteure im Transport-Ökosystem besser miteinander zu vernetzen. Darunter sind Ersatzteilhändler, Wartungswerkstätten, Ladungsinhaber, Mietunternehmen, Zahlungsdienstleister und Hersteller von Fahrzeugkomponenten, um nur einige zu nennen. Das kontinuierlich wachsende digitale Angebot des Unternehmens ermöglicht es Transportunternehmen ihre Konnektivität über das gesamte Ökosystem hinweg ständig zu verbessern und dadurch zunehmend schlanker, umweltfreundlicher und sicherer zu agieren.“

Auch mit der TRATON-Tochter RIO kooperiert WABCO bei Telematiklösungen. Anlässlich der Messe transport logistic kündigten beide Unternehmen Anfang Juni 2019 die erste gemeinsame trailerspezifische Flottenmanagementlösung ‘RIO 4TX‑TRAILERPULSE’ an.

Bild: RIO 4TX-TRAILERPULSE bringt WABCOs IoT Konnektivitätslösung TX‑TRAILERPULSE™ in die RIO Plattform
© WABCO

Besonders interessant ist in diesem Zusammenhang, dass WABCO aller Voraussicht nach in absehbarer Zeit von der ZF Friedrichshafen AG übernommen wird. ZF hatte im Frühjahr die Kaufabsicht kommuniziert und ein Angebot abgegeben, welches die WABCO-Aktionäre vor wenigen Wochen akzeptiert haben. Nun liegt der Vorgang bei den Kartellbehörden. Pikant ist dabei, dass ZF mit der Tochter Openmatics über ein eigenes Telematikangebot verfügt. Da wird die nächste Portfoliofusion wohl nicht lange auf sich warten lassen…