Wieder ein neuer Telematik-Player in der Transport- und Logistikbranche

WABCO, ein weltweit agierender Fahrzeugzulieferer im Bereich von Fahrzeugsteuerungen, Bremstechnologien und Druckluftmanagementsystemen, bringt eine neue Flottenmanagement-Lösung namens TRAXEE auf den Markt, eine Lösung speziell zugeschnitten auf die Bedürfnisse kleiner und mittelgroßer Nutzfahrzeugflotten.

Das verwundert nun doch etwas: Die WABCO Holdings mit Sitz in Belgien kündigen ein neues Telematikangebot namens TRAXEE an und wollen dieses unter eigenem Brand über ihr bestehendes Händler- und Servicenetzwerk ab Juli 2018 in ganz Europa, in Nahost und in der Türkei im Markt etablieren. Verwunderlich ist das deswegen, da WABCO vor nicht allzu langer Zeit den Telematikspezialisten Transics übernommen hat und nun zukünftig sowohl unter der eigenen Marke als auch unter der Marke Transics am Markt agieren will.

Begründet wird das damit, dass TRAXEE speziell für die Bedürfnisse kleiner Flotten konzipiert wurde, wohingegen die Transics Lösungen eher im High-End-FMS-Bereich angesiedelt sind und Funktionen bieten, die nur für das Geschäft mittlerer und großer Flotten wichtig sind. Dazu gehören laut WABCO auch eine enge, persönliche und lokale Beratung, die Integration in bestehende Softwarepakete von Drittanbietern und die Anpassung von Lösungen. Damit würden sich beide Angebote ideal ergänzen.

Nun, man darf gespannt sein, ob dieses Konzept aufgeht. Die einfachen Formeln „Kleine Flotte = Standardfunktionen“ und „Große Flotten = IT-Projekt mit ERP-Anbindung“ stimmen nicht immer.

Doch zurück zu TRAXEE. In der veröffentlichten Pressemitteilung heißt es weiter:

Die Flottenmanagement-Lösung TRAXEE bietet kleinen Flotten vielfältige erfolgskritische Funktionen, ohne dass hohe Investitionen oder Verwaltungskosten anfallen. Als skalierbare und schnell amortisierbare Lösung bietet TRAXEE Flottenmanagern die Möglichkeit, ihre Flottenkapazitäten besser zu koordinieren, Fahreraktivitäten zu verwalten und administrative Tätigkeiten effizienter zu gestalten. Zudem ermöglicht TRAXEE Echtzeit-Statusupdates von einzelnen Lkw und Fahrern und erleichtert somit die Einhaltung der in der EU und in der Türkei geltenden rechtlichen Bestimmungen zu Fahrdatenschreibern.

„Kleine und mittelgroße Nutzfahrzeugflotten erfüllen eine sehr bedeutende Rolle in der Logistik- und Transportbranche. Um auf die wachsende Nachfrage in diesem Bereich zu reagieren, haben wir daher die fortschrittliche Flottenmanagement-Lösung TRAXEE entwickelt“, sagte Nick Rens, WABCO President, Aftermarket, Digital Customer Services, Trailer & Off Highway Division. „TRAXEE ist ein weiteres Beispiel für WABCOs breites Portfolio an innovativen Lösungen für Nutzfahrzeugflotten aller Größen und bietet kleinen und mittelgroßen Flotten eine kostengünstige Lösung, mit der sie nicht nur ihren Kundenservice verbessern, sondern auch ihre Effizienz steigern können.“

Die TRAXEE-App kann sowohl auf Desktop-Computern als auch auf einer Vielzahl mobiler Endgeräte betrieben werden. Die Bordeinheit von TRAXEE lässt sich schnell in jedem Lkw installieren und sendet die erfassten Daten anschließend direkt an den Flottenmanager, um diesen in Echtzeit bei operativen Entscheidungen zu unterstützen. Da TRAXEE serienmäßig mit GPS ausgerüstet ist, kann es den exakten Standort eines Lkw jederzeit bestimmen. Die Bordeinheit kann auch an den digitalen Fahrdatenschreiber und das Controller Area Network (CAN-Bus) System angeschlossen werden. So bekommt der Flottenmanager einen Echtzeit-Einblick in Lenk- und Ruhezeiten sowie in die wichtigsten Leistungsdaten wie Kraftstoffverbrauch und ökonomischer Fahrweise. TRAXEE verbessert zudem die Flexibilität von Flotten und die Kommunikation mit Kunden. So können genaue Informationen zum Lieferstatus abgerufen und eine Reihe automatisierter Warnmeldungen und Benachrichtigungen eingestellt werden.

WABCO wird TRAXEE im Laufe des Jahres 2018 auf verschiedenen Fachmessen und Ausstellungen präsentieren, darunter die IAA Nutzfahrzeuge in Hannover vom 20. bis 27. September 2018.