Und wieder lockt der Deutsche Telematik Preis

Und wieder lockt der Deutsche Telematik Preis

Wie schon für das Jahr 2016 vergibt der ETM Verlag in Stuttgart auch für 2018 wieder den Deutschen Telematik Preis. Erstmals werden nicht nur Telematiksysteme, sondern auch Telematik-Integrationsportale unter die Lupe genommen. Um Preisträger in diesem renommierten Wettbewerb zu werden, müssen sich die Telematikanbieter aber bereits sputen. Der Teilnahmeaufruf wurde vor kurzem veröffentlicht, die Einreichungen müssen bis zum 7. April 2017 erfolgen.

Rund 40 Telematiklösungen haben vor zwei Jahren in sechs Kategorien um den Deutschen Telematik Preis des ETM Verlags gewetteifert. Für dieses Jahr werden noch mehr Teilnehmer erwartet, zumal die Anzahl der Preiskategorien erweitert wurde. Der Deutsche Telematik Preis 2018 wird in folgenden 9 Kategorien vergeben werden:

  • OEM-Telematik für Lkw
  • Nachrüst-LKW-Telematik für Komplett- und Teilladungen
  • Nachrüst-LKW-Telematik für Stückgut
  • Nachrüst-LKW-Telematik für Tank- und Silotransporte
  • Telematik für Entsorgungsfahrzeuge
  • Telematik für Kurier-, Express- und Paketdienste
  • Telematik für Service-PKW
  • Telematik für Trailer, Container und Wechselbrücken
  • Telematik-Integrationsportale

Die Experten-Jury des Wettbewerbs

  • Prof. Dr. Heinz-Leo Dudek (DHBW Ravensburg)
  • Martin Trümper (Dekra)
  • Holger Bach (LogBW)
  • Ralf Johanning (TeleTraffic)
  • Carsten Nallinger (ETM Verlag)

Das Testverfahren

Wie schon beim letzten Mal werden die Teilnehmer einem zweistufigen Verfahren unterzogen. In Stufe 1 werden die Systeme anhand von Kriterienkatalogen hinsichtlich ihrer Funktionen und Eigenschaften bewertet. Dazu zählen beispielsweise die Möglichkeiten der Datenkommunikation, die Konzepte zur Datensicherheit, fahrzeugbezogene Funktionen (wie etwa technische Analysen), fahrerbezogene Funktionen (wie etwa Hinweise zum Fahrverhalten) und natürlich die Möglichkeiten zur Überwachung und Optimierung der Geschäftsprozesse am Fahrzeug.

Logo Deutscher Telematik Preis 2018

Logo Deutscher Telematik Preis 2018

 

Die drei besten Systeme jeder Kategorie werden dann in Stufe 2 im Telematiklabor der DHBW Ravensburg im Campus Friedrichshafen getestet. Dabei erfolgt eine Überprüfung und Bewertung der portalseitigen Funktionen sowie der zugehörigen Informationsdarstellung und Bedienbarkeit. Als Testszenarien werden typische User-Aufgaben (z.B. Anlegen eines Geozaunes oder Abruf einer Fahrerbewertung) herangezogen.

Die Preisverleihung

Auf Basis dieser Ergebnisse wird die Jury dann die Preisträger in den 9 Kategorien festlegen. Die Bekanntgabe der Siegersysteme und Übergabe der Preise wird beim „Zukunftskongress Nutzfahrzeuge“ im November 2017 in Berlin erfolgen.

About Author